Consumer gegen Business Laptop

Es gibt dicke, dünne, schwere, stabile, leichte, breite, große und kleine Laptops. Unterschieden werden sie nur in 2 Klassen die Business und die Consumer Klasse! Der größte Unterschied liegt im Preis,- daran erkennt auch der Laie oh da muss ja was besser oder schlechter sein! Weit gefehlt die Verbraucher gucken leider nur auf den Preis! Oft wird mit dem Einkauf eines Consumer Laptops schon in diesem Moment das Müllaufkommen erhöht.

Die Hersteller haben sogar andere Bezeichnungen für ihre Geräte. Das macht eigentlich die Unterscheidung sehr einfach. So heißen die Consumer Geräte bei Lenovo IdeaPad und die Business Geräte ThinkPad. Bei Toshiba Sattelite die Consumer und Tecra die Business Klasse! So haben fast alle Hersteller diese zwei Klassen! Links sehen sie ein Aufgearbeitetes ThinkPad T510 aus dem Jahr 2011 das zur damaligen Zeit weit über 1500 Euro gekostet hat! Der Name und der Preis verraten uns schon das ist ein Business Gerät!

Lenovo hat dieses Gerät so gebaut das es leicht zu reparieren ist und sehr Wartungsfreundlich konstruiert wurde. Es ist sehr stabil und sollte so ca. 20 Jahre seinen Dienst tuen. Wer das von einem Consumer Gerät erwartet wird sehr enttäuscht! Diese Geräte werden im Schnitt nach 3 Jahren entsorgt!

Consumer Geräte werden in erster Linie nach dem Preis gebaut! Es gibt inzwischen schon Geräte unter 250 Euro- also billiger als so ein T510 heute, im aufgerüsteten Zustand mit moderner SSD Festplatte und maximaler Arbeitsspeicher Aufrüstung! Das so ein Billiggerät mit Ablauf der Garantie auf dem Schrott landet ist ja kein Wunder. Im Gegensatz zum Business Gerät kann ein Consumer Laptop nicht oder fast nicht aufgerüstet werden. Doch gerade im PC Bereich geht die Entwicklung so schnell voran das der Aspekt der Aufrüstbarkeit sehr wichtig ist. Dem nicht genug gibt es sogar Geräte die sich gar nicht öffnen lassen, sei es denn weil Exotische Schrauben verwendet wurden oder Bauteile so verklebt sind das es unmöglich ist die Geräte Schadfrei zu öffnen! Der Akku das größte Verschleißteil liegt somit unzugänglich im inneren dieser Consumer Laptops und jetzt kommt die Namensgebung Consumer auch deutlich zum tragen. Wir Verbraucher sollen gefälligst so ein Gerät verbrauchen und dann entsorgen und ein neues kaufen! Also konsumieren wie einen BicMac oder eine Flasche Bier! Na dann mal Prost- Mahlzeit, noch mehr Schrott nach Afrika entsorgen da ist ja genug Platz auf rauchenden Müllhalden!

Diese Bilder will keiner sehen aber wir tragen alle dazu bei das Kinder auf Müllhalden in Afrika giftige Gase einatmen für ein bisschen Metallschrot von dem sie nicht wirklich leben können! Vielleicht ist ja sterben besser als Hunger und Ausbeutung!

Bild Quelle T-Online!

Deshalb bitte ich alle ein wenig darauf zu achten was man kauft! Ob hier bei mir oder den unzähligen anderen Anbietern im Netz! Kauft keinen billig Schrott- sondern lasst euren Laptop aufrüsten oder kauft einen guten gebrauchten Business Laptop für wenig Geld und in Top Qualität!